Digades öffnet die Türen für Fachbesucher und Bevölkerung

Die Anzahl der Besucher übertraf  die Erwartungen des Unternehmens. Lokale Prominenz aus u.a. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ließ es sich nicht nehmen, den hochmodernen Hightech-Betrieb in der Lausitz in Augenschein zu nehmen. Auch Oberbürgermeister Arnd Voigt und Repräsentanten sächsischer Hochschulen wie Prof. Dr.-Ing. Michael Zocher der Hochschule Zittau/Görlitz sowie Prof. Dr. Wolfgang Gerstlberger, Internationales Hochschulinstitut Zittau, bewunderten die Neuentwicklungen des Zittauer Funkdaten-Spezialisten. Nach der offiziellen Begrüßung durch Dipl.-Ing. Lutz Berger, Geschäftsführer der Digades GmbH, fanden Führungen durch das Unternehmen in einzelnen Gruppen statt. In der Entwicklungsabteilung und in verschiedenen Fertigungsbereichen konnten die Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Automobilzulieferers werfen. In einer abschließenden Präsentation wurden die Endprodukte gezeigt, die bei Kunden wie Audi, BMW, Siemens, Wabco, Webasto oder Volkswagen in der ganzen Welt eingesetzt werden. Besondere Aufmerksamkeit fanden die umfangreichen Investitionen von Digades. Diese gewährleisten auch künftig optimale Lösungen für die Automobil- und Nutzfahrzeug-Industrie, wie Lutz Berger betonte. Das Produktspektrum reicht von drahtlosen Funklösungen für die  Automobilindustrie, multifunktionale Fernbedienungen über die Aktivierung einer Standheizung bis hin zu einem elektronischen Reifendruck – Kontrollsystem.