Grundsteinlegung des neuen digades Entwicklungszentrums

Sascha, Kerstin, Lutz und Tim Berger versenken gemeinsam die mit digades Produkten und Dokumenten gefüllte Zeitkapsel

Bei strahlendem Sonnenschein fand die Grundsteinlegung des neuen digades Entwicklungszentrums statt. Vor den Augen von etwa 200 Mitarbeitern und Gästen versenkte Familie Berger gemeinsam die mit digades Produkten und Dokumenten gefüllte Zeitkapsel. Das neue Entwicklungszentrum wird vorraussichtlich Ende 2018 fertiggestellt und beherbergt alle entwicklungsnahen Bereiche des Unternehmens. Mit dem dreistöckigen Gebäude und einer Nutzfläche von ca. 2260 m² entstehen beste und modernste Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Das Investitionsvolumen des Projekts beträgt ca. 7,5 Millionen Euro.

Im neuen Entwicklungszentrum von digades finden künftig die Entwicklung und alle entwicklungsnahen Bereiche wie Beschaffung, Vertrieb, Marketing, Projekt- und Qualitätsmanagement ihren Platz. Die Mitarbeiter erwartet ein modernes, zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld. Um die Arbeitsbedingungen zur Produktentwicklung nachhaltig zu verbessern, wird der Neubau mit modernen, barrierefreien Arbeitswelten und Entwicklungslabors ausgestattet. Im Inneren des Gebäudes befindet sich zudem ein zentrales Atrium, welches beispielsweise genug Platz für Events und umfangreiche Projektarbeiten bietet. Eine weitere Besonderheit sind die zentralen Projekträume zur flexiblen Nutzung. Diese Räume können jederzeit auch von externen Mitarbeitern oder Mitarbeitern anderer Standorte des Unternehmens zur Projektarbeit genutzt werden.

Darüber hinaus wird das neue Gebäude die soziale Infrastruktur weiter verbessern. So werden die Sozialbereiche erweitert und die Betriebskantine bietet nun deutlich mehr Platz. Das Entwickluingszentrum wird in unmittelbarer Nachbarschaft des bereits bestehenden Firmensitzes an der Rathenaustraße errichtet, den digades bereits im Jahr 2001 bezogen hat. Die Investition wurde notwendig, um den veränderten Anforderungen bei der Produktentwicklung sowie der gestiegenen Anzahl der Mitarbeiter Rechnung zu tragen. In den letzten zwölf Jahren hat sich die Anzahl der bei digades beschäftigten Mitarbeiter fast verdoppelt.

Das Investitionsprojekt umfasst neben dem Neubau des Entwicklungszentrums auch die Umgestaltung der bestehenden Büro- und Sozialräume. Die bisherigen Räumlichkeiten des Verwaltungsgebäudes werden nach Abschluss der Arbeiten am Entwicklungszentrum renoviert und an die Bedürfnisse der dann dort ansässigen Bereiche angepasst. Die ehemaligen Fertigungshallen im Erdgeschoss werden so umgestaltet, dass hier zukünftig der Prototypen- und Prüfmittelbau sowie die Produktvalidierung ihren Platz finden. Zudem wird ein neuer, moderner und zusammenhängender Bereich für die Lehrausbildung sowie die mechanische Werkstatt geschaffen, der auch die Möglichkeit zukünftiger maschineller Erweiterungen bietet.