Die Digades GmbH Zittau – Der Spezialist für automobile Funklösungen

Die Digades GmbH hat am Standort in Zittau eine hohe Entwicklungs- und Fertigungskompetenz aufgebaut. Es beschäftigt derzeit 123 Mitarbeiter und hatte 2006 einen Umsatz von 12,5 Mio. Euro. In der Automobilindustrie findet sich die Technologie aus dem sächsischen Zittau heute unter anderem bei Reifen­druck­kontroll-Systemen oder Infotainment-Systemen. Zu den Kunden zählen so renommierte Unternehmen wie Audi, BMW, Siemens, Volkswagen, Wabco oder Webasto.

Geschäftsführer Lutz Berger sagt: "Unser Know-how liegt in der Entwicklung von Speziallösungen sowie deren Serienproduktion". Das Produktspektrum von drahtlosen Funklösungen für die Automobilindustrie ist groß und reicht von der multifunktionalen Fernbedienung über die drahtlose Aktivierung der Standheizung bis hin zum elektronischen Reifendruckkontrollsystem. 

2007 wird die Digades GmbH weitere Komfortelektronik, Sicherheits- und Infotainmentsysteme für Automobile entwickeln. Dahinter steht das klare Ziel, dem Nutzer einen verbesserten Komfort, ein erhöhtes Maß an Sicherheit und eine verstärkte Mobilität zu ermöglichen.

In der Vergangenheit konnte Digades bereits erfolgreich Lösungen im Markt platzieren. Dank dieser Erfahrungen einerseits und der zukunftorientierten Ausrichtung andererseits verfügt das Unternehmen auch in Zukunft über alle Möglichkeiten der Produktentwicklung. Die Kernkompetenz reicht von Produktideen über technische Konzepte und Entwicklungen bis hin zur Lieferung von Bauteilen, Geräten oder kompletten Systemen.

Dabei legt Digades besonderen Wert auf sein Qualitätsmanagement: Es entspricht nicht nur den ohnehin schon sehr hohen Automotive - Richtlinien (Digades ist DIN EN ISO 9001 und ISO TS 16949 zertifiziert), sondern orientiert sich vor allem an speziell auf den Kunden ausgerichteten Erfordernissen. Alle Digades - Produkte werden entsprechend den CE-Bedingungen geprüft und zugelassen. Einen Schwerpunkt bildet das Zulassungsverfahren nach R&TTE bzw. relevanten Vorschriften bezüglich Hochfrequenztechnik und Übertragungsverfahren.

Seit der Firmengründung vor 16 Jahren arbeitet der Funkdatenspezialist Digades mit der Technischen Universität Dresden, der Fachhochschule Zittau/Görlitz, der Hochschule Mittweida sowie der Berufsakademie Bautzen eng zusammen. Das Unternehmen setzt auf das Know-how der Nachwuchskräfte am Standort und stärkt damit die eigene Entwicklung. Der Wissenstransfer ist für Digades einer der Gründe für kontinuierliches Wachstum, innovative Funklösungen und die Erschließung neuer Märkte. Zudem entstehen in der strukturschwachen Region neue Arbeitsplätze: Zehn Prozent der Digades-Mitarbeiter kommen aus diesen Kooperationen.